- Anzeige -

Ort der Bergpredigt

Tabgha - Ort der Bergpredigt

Kirche der Seligpreisungen in der Nähe von Tabgha - Ort der Bergpredigt - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)




Übersicht

Tabgha - Ort der Bergpredigt

Altar in der Kirche der Seligpreisungen



Der Berg der Seligpreisungen ist eine Erhebung am Nordrand des See Genezareth in Nordisrael. Nach christlicher Überlieferung handelt es sich dabei um den Ort, an dem Jesus die Bergpredigt - Evangelist Matthäus 5 - 7 - gehalten hat, die mit den Seligpreisungen („Selig sind, ...“) beginnt. Frühere Kirchenbauten hatten ihren Standort weiter unten am Berg nahe Tabgha, dem Ort der Brotvermehrung. Heute befinden sich auf der Erhebung ein Kloster und eine Kirche; letztere hat nach der Zahl der Seligpreisungen einen achteckigen Grundriss. Von Touristen und Pilgern wird die 1937 gebaute Kirche auch wegen der Aussicht über den See besucht.

Bergpredigt

Tabgha - Ort der Bergpredigt

Detail der Kirche der Seligpreisungen in der Nähe von Tabgha - Foto: Wikipedia - Autor: israeltourism - Lizenz s.u.


Zwischen den Orten Tabgha und Kapernaum liegt auf einer kleinen Anhöhe die Kirche der Seligpreisungen. Dies ist der Ort, an dem die Bergpredigt stattgefunden haben soll. Heute befinden sich auf der Erhebung ein Kloster und eine Kirche. Im Jahre 1935 sind hier Reste einer kleinen Byzantinischen Kirche gefunden worden. Zwei Jahre später bauten die Franziskaner auf dem Hügel eine moderne Kirche. Die Bergpredigt ist eine überlieferte Rede von Jesus von Nazareth, die in der Bibel im Neuen Testament im Matthäusevangelium drei Kapitel umfasst (Mt 5-7,1ff EU). Sie bildet den Beginn des öffentlichen Wirkens Jesu und richtet sich an das damals aus allen Teilen Israels zusammengeströmte Volk (Mt 5,1).



Beatitudes 2
Kuppel im Inneren der Kirche von Antonio Barluzzi - eingebunden über Wikimedia Commons

Pilgerherberge

Tabgha - Ort der Bergpredigt

Aussicht vom Berg der Seligpreisungen in der Nähe von Tabgha - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Deror avi - Lizenz s.u.


Ihren traditionellen Namen hat die Bergpredigt zum Teil von der Ortsangabe zu Beginn:

"Als Jesus die vielen Menschen sah, stieg er auf einen Berg. Er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm. Dann begann er zu reden und lehrte sie".

Evangelium nach Matthäus, 5,1 - 5,2

Die Kirche der Seligpreisungen wurde nach Plänen des italienischen Architekten Antonio Barluzzi errichtet. Die Kirche ist oktogonal gebaut worden, um die acht Segnungen der Bergpredigt zu symbolisieren. Weiterhin befindet sich hier eine Pilgerherberge, von der aus der Blick über die sanften Hügel von Galiläa und weiter zum See Genezareth fällt.


Tabgha - Ort der Bergpredigt

Kirche der Seligpreisungen in der Nähe von Tabgha - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Bergpredigt ist einer der bekanntesten Texte des Neuen Testaments der Bibel. Von manchen wird sie als der Kern des christlichen Glaubens bezeichnet. Jesus spricht in präzisen Worten unterschiedliche Lebensbereiche an. Ihren traditionellen Namen hat die Bergpredigt zum Teil von der Ortsangabe zu Beginn: "Als Jesus die vielen Menschen sah, stieg er auf einen Berg. Er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm. Dann begann er zu reden und lehrte sie (Matthäus 5 - 7 )".


Quellenhinweis:


Die Fotodateien "View from the Mount of Beatitudes (2 Fotos) - Autor: Deror avi" - "Detail der Kirche der Seligpreisungen - Autor: israeltourism" wurden unter den Bedingungen der Creative Commons "Attribution 2.0" „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported“ Lizenz veröffentlicht.


Fotos vom Ort der Bergpredigt am See Genezareth





Avdat Stadt Rom Bethlehem Banyas Apostel Paulus Tel Aviv Jaffa Megiddo Tempelberg und Felsendom Nord-Israel Altstadt von Jerusalem Dominus Flevit Jüdisches Viertel Synagoge Korazim Via Dolorosa Taba Rhodos Kirche der Franziskaner Klagemauer Wüste Zin Aqaba Kirche des Heiligen Grabes Armenisches Viertel Kapernaum Khirbet el Mafjir Umgebung von Bethlehem Höhlen von Qumran Eilat Caesarea Christliches Viertel Ephesus St. Peter in Gallicantu Tel Dan Aschkelon


-Anzeige-