- Anzeige -

Golanhöhen

Golanhöhen

...von UN-Truppen kontrollierter Grenzübergang auf den Golanhöhen zwischen Israel und Syrien - Foto: Wikipedia - Autor: Escla - Lizenz s.u.




Überblick

Golanhöhen - Map

Plan der Golanhöhen - Grafik: Wikipedia - Autor: Kbh3rd - Lizenz s.u.



Der Name Golanhöhen bezeichnet ein Gebiet, das früher zu Syrien gehörte. Es liegt im Nordosten des Staates Israel und wurde von diesen im Sechstagekrieg 1967 und im Jom-Kippur-Krieg 1973 erobert und in der Folge annektiert. Trotz Protesten der Weltgemeinschaft und der UN mit unterschiedlichen Resolutionen gab Israel das 1967 während des sogenannten Sechstagekriegs zuvor eroberte Gebiet nicht an Syrien zurück. Israel war vor diesen Auseinandersetzungen an der südlichen Grenze zu Syrien am See Genezareth massiv bedroht worden. Dazu kam, dass dieses Gebiet im geographischen Sinne lediglich ein dünn besiedelter, hügeliger Landstrich im Nahen Osten war und nur militärisch für Syrien von Interesse.




Lage

Golanhöhen

Impressionen - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


International anerkannt als Teil Syriens, befinden sich die Golanhöhen seit 1967 großteils unter israelischer Kontrolle. Israel verwaltet die annektierten Gebiete als Teil seines Nordbezirks; Syrien beansprucht das Gebiet komplett und zählt es zu seinem Gouvernement Quneitra, ein kleiner Landstrich steht seit 1974 unter UN-Kontrolle (UNDOF). Der Status der Golanhöhen ist ein Hindernis für die Friedensverhandlungen zwischen den beiden Staaten. Bei den Golanhöhen im geographischen und geologischen Sinne handelt es sich um ein basaltisches Hochplateau vulkanischen Ursprungs zwischen dem See Genezareth und der syrischen Hauptstadt Damaskus, das durch den Fluss Yarmuk im Süden, den See Genezareth und die Hulaebene im Westen, den Hermon im Norden und den Wadi ar-Ruqqad im Osten begrenzt ist.


Golanhöhen

...entmilitariesierte Zone...


Ein großer Teil des Gebiets liegt etwa bei 1000 Meter, die Fläche beträgt bei einer Länge von 60 Kilometer und einer Breite von 25 km insgesamt 1.150 Quadratkilometer. Die höchste Erhebung ist im Norden der Hermon mit 2814 Metern. Durch die Höhe liegt im Winter so viel Schnee, dass bei der israelischen Siedlung Newe Ativ ein Skigebiet eingerichtet werden konnte – das einzige in den von Israel beherrschten Regionen. Die größte Stadt der Golanhöhen war das syrische Quneitra, das von der israelischen Armee während des Sechstagekrieges 1967 besetzt wurde. Im Jom-Kippur-Krieg 1973 wurde die Stadt von der syrischen Armee zwischenzeitlich zurückerobert. 1974 zog sich die israelische Armee, die den syrischen Angriff zurückgeworfen hatte, aus der Stadt zurück, die seitdem zu dem von der UN überwachten Gebiet gehört.


Quneitra

Golanhöhen

Quneitra - Foto: Wikipedia - Autor: Christian Koehn - Lizenz s.u.


Bevor sich die israelischen Truppen zurückziehen wollten, mussten die 37.000 Einwohner die Stadt verlassen. Quneitra soll nach Angaben der syrischen Seite daraufhin von der israelischen Armee zerstört worden sein; die UN bestätigten diese Angaben. Nach israelischer Darstellung sei Quneitra jedoch bereits im Jom-Kippur-Krieg 1973 von syrischer Artillerie so zugerichtet worden. Die Stadt wurde bis heute nur zu geringen Teilen wieder aufgebaut. Der israelische Hauptort des Golan ist Katzrin. Katzrin, auch Qazrin genannt, ist neben Merom Golan einer der größten Orte auf den Golanhöhen. Der Name des Ortes geht zurück auf die antike, im Talmud erwähnte Siedlung Katzrin, die sich auch im Namen eines nahegelegen arabischen Dorfes erhalten hat.


Katzrin

Golanhöhen

Kleinstadt Katzrin, City Center, Golanhöhen - Foto: Wikipedia - Autor: Gilabrand - Lizenz s.u.


Archäologische Ausgrabungen brachten u.a. eine Synagoge aus byzantinischer Zeit zum Vorschein. Der moderne Ort wurde 1977 gegründet; zehn Jahre vorher hatte Israel das Gebiet im Sechstagekrieg erobert. Inzwischen hat Katzrin etwa 7000 Einwohner, darunter viele Neueinwanderer, und ist Verwaltungshauptstadt des Golan. Katzrin ist außerdem Sitz der 1983 gegründeten Weinkellerei Golan Heights Winery und von deren Tochtergesellschaft The Golan Brewery. Weit über das Golangebiet hinaus erstreckt sich der Einzugsbereich der in Katzrin beheimateten wissenschaftlichen Hochschule OHALO, einer Hochschule für Elementar-, Primarpädagogik und Sportwissenschaft mit ca. 600 jüdischen, arabisch-moslemischen, arabisch-christlichen und drusischen Studentinnen und Studenten. Ebenso befindet sich in Katzrin das Antikenmuseum für den Golan [2]. Insgesamt wohnen auf den Golanhöhen etwa 20.000 jüdische Israelis in 33 Städten und Dörfern.


Majdal Shams

Golanhöhen

Majdal Shams - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Eine ähnliche Anzahl Drusen wohnen in einem kleinen Gebiet mit vier Dörfern im Norden des Golan. Majdal Shams ist eine von Drusen bewohnte Kleinstadt in den von Israel annektierten Golanhöhen. Die Stadt besitzt etwa 8800 Einwohner. Die von syrischen Drusen bewohnte Kleinstadt liegt am Südhang des Hermon. Unter Osmanischer Herrschaft war der Ort Sitz eines Mudir. Die Bewohner von Majdal Shams waren in die Syrische Revolution (1925 - 1927), einen vorwiegend von Drusen ausgehenden Aufstand gegen die französische Mandatsmacht, involviert. Bei dem Aufstand kam es zu einem schweren, von Frankreich und dessen Soldaten verübten Massaker an der religiösen Minderheit der Drusen; zahlreiche drusische Zivilisten, darunter auch Frauen und Kinder, wurden bei der Niederschlagung des Aufstandes von französischen Soldaten getötet und der von Frankreich selbst errichtete Drusenstaat wurde als Folge dessen zerschlagen. Als Folge des Aufstandes wurde der oppositionelle Bloc national und drei Jahre später die Syrische Republik gegründet [3].



Hula tel faher
Blick auf das Hulatal von den Ruinen der syrischen Festung Tel Faher - eingebunden über Wikimedia Commons

Geschichte

Golanhöhen

Weinbau auf den Golanhöhen - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Böden des Golan sind sehr steinig und große Flächen sind potenziell vermint. Die Niederschläge sind vergleichsweise hoch. Israel bezieht einen Großteil seines Trinkwassers indirekt (über den Jordan und den See Genezareth) von den Golanhöhen. 8.100 Hektar Land werden landwirtschaftlich genutzt, unter anderem für den Weinbau. Weitere 46.575 Hektar dienen als Weideland für zirka 15.000 Rinder und 5.000 Schafe, die für die Milch- und Fleischproduktion genutzt werden. Eine jüdische Besiedlung der Golanhöhen reicht bis in die Antike zurück. Ähnlich wie in Masada am Toten Meer gab es in Gamla (Gamala) eine Festung von Zeloten, die allerdings von den Römern im Jahr 67 nach relativ kurzer Zeit eingenommen wurde.


Banyas

Banyas National Park, Golanhöhen, Palast von Herodes Agrippa - Foto: Wikipedia - Autor: Bukvoed - Lizenz s.u.


Unter dem politischen, wirtschaftlichen und religiösen (vor allem im Byzantinischen Reich) Druck der herrschenden Mächte schwand, wie überall im Nahen Osten, die jüdische Bevölkerung. Das Gebiet wurde von Arabern und Drusen besiedelt. Um 1900 wurden auf den Golanhöhen jüdische Siedlungen gegründet. 1923 wurden in einem Abkommen zwischen England und Frankreich die Golanhöhen vom britischen Mandatsgebiet Palästina abgetrennt und dem französischen Mandatsgebiet Syrien und Libanon angeschlossen. Im Unterschied zum britischen bestanden für das französische Mandatsgebiet keine Bedingungen über eine Förderung zionistischer Interessen. Alle jüdischen Siedlungen wurden Anfang der 1920er Jahre aufgegeben.


Golanhöhen

...israelischer Panzer während des Jom-Kippur-Krieg 1973 - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Golanhöhen wurden von Syrien als militärischer Stützpunkt genutzt, von dem aus immer wieder israelische Gemeinden beschossen wurden. Dies galt insbesondere für die an den Golan grenzenden israelischen Dörfer in den entmilitarisierten Zonen, welche im Zuge des Waffenstillstandsabkommens von 1949 eingerichtet wurden. Arabische Versuche, diese Gebiete zu besiedeln, wurden von Israel verhindert. Während des Sechstagekriegs 1967 besetzte Israel die Golanhöhen. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen forderte Israel im November 1967 in seiner Resolution 242 zum Rückzug auf und betonte die Unzulässigkeit des Gebietserwerbs durch Krieg. Während und nach dem Krieg wurden bis auf die Drusen, welche man größtenteils weiter dort wohnen ließ, nahezu alle arabischen Bewohner (etwa 120.000) aus dem Gebiet vertrieben.



Flickr - Israel Defense Forces - IDF Soldiers Near Israel-Syria Border Following "Naksa Day" Riots
Nordisrael - israelische Soldaten in der Nähe der israelisch-syrischen Grenze - eingebunden über Wikimedia Commons

Golanhöhen

Valley of Tears memorial - Foto: Wikipedia - Autor: Deror Avi - Lizenz s.u.


Ein Grund dafür war, dass seit den Zeiten des britischen Mandats relativ gute und friedliche Beziehungen zwischen den Drusen und der jüdischen Bevölkerung und Führung bestanden. 1979 bot Israel den Drusen auf dem Golan die Möglichkeit an, die israelische Staatsbürgerschaft zu erwerben, was aber nur von wenigen Drusen angenommen wurde. In den Jahren 1981/1982 kam es zu massiven Protesten der Drusen gegen Israel. Es wurde unter anderem auch die Rückkehr des Gebiets zu Syrien gefordert. Später folgte die israelische Besiedlung, die vom Weltsicherheitsrat in seinen Resolutionen 446 und 452 von 1979 ausdrücklich als illegal verurteilt wurde. Zwar konnte Syrien Teile des Golans im Jom-Kippur-Krieg 1973 zunächst wieder besetzen; diese Gebiete gingen jedoch im weiteren Verlauf der Kämpfe wieder verloren.


Golanhöhen

...antike Synagoge - Archäologische Stätte Deir Aziz im südlichen Bereich der Golanhöhen - Foto: Wikipedia - Autor: Jakednb - Lizenz s.u.


In seiner Resolution 338 vom Oktober 1973 forderte der UN-Sicherheitsrat außer einem Waffenstillstand die Umsetzung aller Teile der Resolution 242, also auch den israelischen Rückzug. Im folgenden Jahr schlossen Israel und Syrien ein Waffenstillstandsabkommen, außerdem wurde eine Pufferzone unter UN-Kontrolle (UNDOF) eingerichtet. Die 1967 von den Israelis besetzte Stadt Quneitra liegt in dieser Pufferzone. Der Film "Die syrische Braut" dokumentiert die komplizierten Verhältnisse in einem kleinen von Drusen bewohnten Dorf auf dem Golan an der Grenze zu Syrien. Es geht in dem Film um eine dramatische Hochzeit einer jungen Frau, die ihren aus Syrien stammenden Ehemann nur aus dem Fernsehen kennt und den Sie nur hinter der Grenze heiraten kann....! Ein Stempel in ihrem Personaldokument ist nicht in Ordnung und scheint die Hochzeit zu sprengen....!Ein wirklich sehenswerter Film!


Annexion 1981

Ariel Scharon

George W. Bush und Mahmoud Abbas mit Ariel Scharon beim Gipfeltreffen am Roten Meer in Aqaba, Jordanien, 2003 - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Am 14. Dezember 1981 erließ Israel ein Gesetz, das sein Recht und seine Verwaltung auf das Gebiet ausweitete. Dieser Vorgang wurde in der israelischen und der internationalen Öffentlichkeit allgemein als Annexion bezeichnet. Am 17. Dezember 1981 erklärte der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen das Gesetz auf einer Sondersitzung in seiner Resolution Nr. 497 für null und nichtig. Im Jahr 2000 scheiterten Verhandlungen über die Golanhöhen mit Syrien unter dem israelischen Premier Ehud Barak. Die israelische Regierung unter Ariel Scharon kündigte Anfang Januar 2004 an, in neuen Gemeinden weitere 900 Familien auf dem Golan ansiedeln zu wollen in der Absicht, die Bevölkerung dort innerhalb von drei Jahren zu verdoppeln.


Golanhöhen

...antike Stätte Katzrin - Ruinen einer Synagoge - Foto: Wikipedia - Autor: Hagit Baldar


Im Zuge der militärischen Auseinandersetzungen in Syrien kam es in diesem Gebiet zu häufigen Kampfhandlungen zwischen Israel und Syrien und andererseits zwischen syrischen Rebellen und der syrischen Armee, die sich innerhalb der Pufferzone heftige Kämpfe lieferten, in die auch Israel am Rande verwickelt wurde. Aufgrund der Eskalation des Bürgerkriegs in Syrien beschloss die österreichische Bundesregierung am 6. Juni 2013, binnen 4 Wochen alle 320 UN-Soldaten von den Golanhöhen abzuziehen. Israel macht für die Besetzung militärstrategische und die Wasserversorgung betreffende Gründe geltend. Von Stellungen auf den Golanhöhen kann die syrische Artillerie weite Teile Nordisraels beschießen, was sie vor der israelischen Besatzung 1967 auch regelmäßig tat.

Bereits seit 1964 versuchte Syrien, das Wasser des Jordan durch Umleitung der nicht auf israelischem Gebiet liegenden Quellflüsse des Jordan, Banyas und Hasbani, vermehrt selbst zu nutzen. Die vollständige oder teilweise Rückgabe der Golanhöhen an Syrien soll nach israelischer Position nur im Zuge eines vollwertigen Friedensvertrages erfolgen, der auch Lösungen für diese Fragen einschließt [1].


Qala'at Nimrud

Qala'at Nimrud

Ostseite der Festung


Der Nimrod Nationalpark (Qala'at Nimrud) befindet sich in einer überwältigenden Berglandschaft am Fuße des Hermongebirges. Der Park erstreckt sich über einen Bereich von 19,5 Hektar. Innerhalb seiner Grenzen liegt die Festung Nimrod, umgeben von Olivenhainen und natürlicher Vegetation. Die Nimrodsburg (arab.: Qala'at al-Subeiba, zu deutsch "Burg auf dem großen Felsen"; hebr.: Mivtzar Nimrod) ist eine mittelalterliche Festung aus dem 13. Jahrhundert, die von Saladins Neffen Al-Aziz Uthman erbaut wurde und sich im Norden der Golanhöhen....

Weitere Informationen zur Festung Nimrod auf den Golanhöhen finden Sie hier....!


Banyas

Banyas

Quellfluss des Jordan


Banyas
, auch Banjas oder Banias genannt, bezeichnet einen der drei Quellflüsse des Jordan sowie ein nach dem Fluss benanntes Naturschutzgebiet auf den Golanhöhen in Nordisrael. Im heutigen Banyas-Gebiet lag das antike Caesarea Philippi. Banyas liegt auch am Fuß des Hermongebirges am nördlichen Ende der israelisch besetzten Golanhöhen. Nicht weit von diesem Ort entfernt verläuft die Grenze zum israelischen Kernland. Die nächste größere israelische Stadt ist Kirjat Schmona etwa....

Weitere Informationen zu Banyas und dem Nationalpark Banyas in Nordisrael auf den Golanhöhen finden Sie hier....!


Quellennachweis:


1.: Die Informationen zur Geschichte der Golanhöhen basieren auf dem Artikel Golanhöhen (Stand vom 08.07.2014) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen mit den Fotos "Titelfoto Tel Azaziat; ...antike Synagoge - Archäologische Stätte Deir Aziz im südlichen Bereich der Golanhöhen; (2 Fotos) - Autor: Jakednb" - "...von UN-Truppen kontrollierter Grenzübergang auf den Golanhöhen zwischen Israel und Syrien - Autor: Escla" - "Quneitra - Autor: Christian Koehn" - "Plan der Golanhöhen - Autor: Kbh3rd" - "Banyas National Park, Golanhöhen, Palast von Herodes Agrippa - Autor: Bukvoed" - "Valley of Tears memorial - Autor: Deror Avi" - "Kleinstadt Katzrin, City Center, Golanhöhen - Autor: Gilabrand" unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported", deren Bedingungen Sie hier einsehen können.

2.: Informationen zur Kleinstadt Katzrin auf den Golanhöhen stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 04.01.2016!

3.: Informationen zur Syrischen Revolution stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 05.01.2016!


Fotos Golanhöhen





Avdat Stadt Rom Bethlehem Banyas Apostel Paulus Tel Aviv Jaffa Megiddo Tempelberg und Felsendom Nord-Israel Altstadt von Jerusalem Dominus Flevit Jüdisches Viertel Synagoge Korazim Via Dolorosa Taba Rhodos Kirche der Franziskaner Klagemauer Wüste Zin Aqaba Kirche des Heiligen Grabes Armenisches Viertel Kapernaum Khirbet el Mafjir Umgebung von Bethlehem Höhlen von Qumran Eilat Caesarea Christliches Viertel Ephesus St. Peter in Gallicantu Tel Dan Aschkelon


-Anzeige-