- Anzeige -

Gamla

Gamla - Golanhöhen

...antike jüdische Stadt - Foto: Wikipedia (Public domain)




Übersicht

Gamla

Antike Stadt Gamla, Golanhöhen, Israel - Foto: Wikipedia - Autor: Staselnik - Lizenz s.u.



Der Ort Gamla (auch Gamala) war von 87 v. Chr. bis zu seiner Zerstörung im Jahre 67 n. Chr. eine bedeutende jüdische Stadt in der Gaulanitis (griech: Γαυλανῖτις), dem heutigen Golangebiet. Sie befindet sich 8 Kilometer östlich des See Genezareth auf einem markanten Hügelausläufer. Interessant ist das Ruinenfeld der Stadt Gamla mit der alten Synagoge und die Topographie dieses Ortes. Der Hügelausläufer, auf dem die Stadt lag, hat die Form eines Kamelhöckers. Der Name Gamla (Gamala) leitet sich denn auch vom hebräischen Begriff gamal (Kamel) ab. Im Dialekt der jüdischen Bevölkerung in jener Region ist Gamala zu Gamla eingekürzt worden.



Geschichte

Gamla

Blick auf den Hügelausläufer und die Ruinen von Gamla - Foto: Wikipedia (Public domain)


Das Titelbild zeigt die Lage der Stadt auf einem großen Hügel. Die Fläche der Stadt bedeckte einen großen Teil des nach Südosten geneigten Abhangs. Die Stadtfläche betrug etwa 20.000 Quadratmeter. Die Synagoge befand sich nahe dem Stadttor im Osten der Stadt auf einer Art Terrasse. Gamla wird im Talmud erwähnt. Jene erste namentliche Nennung bezieht sich wahrscheinlich auf die Bronzezeit (12. Jahrhundert v. Chr.). Es handelte sich dabei wohl um eine befestigte Siedlung. Sie wurde später zerstört und aufgelassen. Etwa ab 538 v. Chr. ließen sich jüdische Rückkehrer aus dem Babylonischen Exil an jenem Hügel nieder und errichteten eine kleinere Stadt.


Gamla

Mikwe (Ritualbad) - Foto: Wikipedia - Autor: Hanay - Lizenz s.u.


Jene Siedlung wurde wahrscheinlich im Zuge der Eroberungen unter Alexander dem Großen eingenommen (ca. 332 v. Chr). Im Jahre 87 v. Chr. gründete der Hasmonäer Alexander Jannaios die Stadt neu. Die Gründung erfolgte wahrscheinlich mit dem Ziel, jene Grenzregion besser verteidigen zu können. Die Stadt wurde damals zur Provinzhauptstadt der jüdischen Golanregion ernannt. In der Folge erlangte Gamla größere Bedeutung. Sie war wohl das wichtigste geistliche Zentrum der konservativen Juden in Judäa jenseits des Jordan. Die Stadt verfügte über eine großräumige Synagoge (25.5 × 17 Meter) mit Mikwe. Die Synagoge war nach Jerusalem ausgerichtet [1].


Gamla

Ruinen der Stadtmauer - Foto: Wikipedia - Autor: Hanay - Lizenz s.u.


Im großen jüdischen Krieg schlug sich die Stadt auf die Seite der Zeloten. Sie entschied sich für den Widerstand gegen die Römer. Während dieses Aufstandes war die Stadt ein Zentrum des jüdischen Widerstand und wurde unter dem Kommando von Flavius Josephus befestigt. Flavius Josephus kam im Jahr 37 oder 38 als Joseph ben Mathitjahu ha Kohen in Jerusalem zur Welt. Er war ein römisch-jüdischer Historiker des 1. Jahrhunderts, der seine Werke auf Griechisch verfasste, zum Teil zunächst aber in seiner aramäischen Muttersprache. Nach längerer Belagerung fiel Gamla im Winter 67 n. Chr. in die Hände der Römer. Die römischen Truppen unter ihrem Führer Vespasian, dem späteren Kaiser "Caesar Vespasianus Augustus" (17. Juli 9 - 23. Juni 79), zerstörten und plünderten die Stadt vollständig. Sie wurde nie mehr wieder aufgebaut und geriet in Vergessenheit.



Gamla
...antike Stadt Gamla auf den Golanhöhen in Nordisreal - eingebunden über Wikimedia Commons

Gamla

Ruinen der Stadt Gamla, Ritualbad - Foto: Wikipedia - Autor: Staselnik - Lizenz s.u.


Erst nach dem Sechstagekrieg 1967, als die Golanhöhen in der Hand der Israelis waren, wurden die Ruinen der antiken Stadt wiederentdeckt. In der Stadt lebten konservative Juden, insbesondere Anhänger der pharisäischen Glaubensrichtung. Die archäologischen Befunde belegen dies. Es handelte sich wohl mehrheitlich um Rückwanderer aus dem Babylonischen Exil. Die Stadtbewohner fanden ihr Einkommen hauptsächlich in der Produktion und im Verkauf von Olivenöl. Große Olivenpressen unterstützen diese Vermutung. Die Stadt erreichte einen gewissen Wohlstand. Stattliche Gebäude und der Fund von Luxusgütern belegen dies. So standen den Einwohnern mindestens vier Mikwen (Ritualbäder) zur Verfügung.




Eroberung durch die Römer

Gamla

Archäologische Ausgrabungen am runden Turm in Gamla - Foto: Wikipedia - Autor: Hanay - Lizenz s.u.


Im ersten Jahrhundert nach Chr. zählte die Stadt etwa 5000 Einwohner. Bei deren Eroberung durch die Römer im Jahre 67 n. Chr. beherbergte die Stadt eher noch mehr Menschen. Die Stadt beherbergte auch Familien, die sich der Fremdherrschaft durch die Römer und deren Vasallen – wie etwa die Herodesdynastie – widersetzten. Auch Mitglieder der Fraktion der Zeloten waren in Gamla wohnhaft. Als Herodes der Große Statthalter der Provinz Galiläa war, trat der Rebellenführer Hezekia aus Gamla auf (ca. 40 v. Chr). Herodes der Große bekämpfte die Rebellen und tötete Hezekia. Später, bei der jüdischen Revolte nach dem Tode Herodes des Großen, trat Hezekias Sohn Juda auf. Dieser Juda hatte die Widerstandsbewegung der Sikarier (Krummdolch-Träger) gegründet. Seine Widerstandsbewegung war maßgeblich am Aufstand der Juden von Sepphoris, dem Verwaltungssitz von Herodes dem Großen in Galiläa, beteiligt (6/7 n. Chr.).


Gamla

Archäologische Stätte Gamla - Foto: Wikipedia - Autor: Hanay - Lizenz s.u.


Wahrscheinlich ist Juda von den römischen Truppen gefangengenommen und hingerichtet worden. Ein Nachkomme derselben Familie, Eleasar Ben Jair, war der Anführer beim Widerstandskampf der Juden in Masada im Jahre 70 n. Chr. Befehlshaber war damals der Statthalter von Syrien, Publius Quinctilius Varus [1]. Varus - geb. 47/46 v. Chr. in Cremona; gest. 9 n. Chr in Germanien - war ein Senator und Feldherr der augusteischen Zeit. Sein Name ist vor allem mit der römischen Niederlage in der nach ihm benannten Varusschlacht im Teutoburger Wald (Deutschland) verbunden, bei der unter seiner Führung drei römische Legionen ihren Untergang fanden, als sie von Germanen unter dem Cheruskerfürsten Arminius angegriffen wurden.


Deir Qeruh

Gamla

Archäologische Stätte Deir Qeruh in der Umgebung von Gamla, Golanhöhen - Foto: Wikipedia - Autor: Hanay - Lizenz s.u.


Ein erstes christliches Dorf wurde hier in der Umgebung von Gamla in der byzantinischen Periode zwischen dem 4. und 5. Jahrhundert n. Chr. gegründet. Zu Beginn des 6. Jahrhunderts kamen noch eine Kirche und ein Kloster hinzu. Die Siedlung wurde im 7. Jahrhundert n. Chr. im Zuge der arabischen Expansion aufgegeben. Im 13. und 14. Jahrhundert wurde dieser Ort wieder bewohnt und danach auch wieder verlassen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde hier ein syrisches Dorf gegründet. Der Name Deir (arab.: Kloster) Qeruh stammt von diesem Dorf. Der Siedlungsplatz wurde nach dem Sechs-Tage-Krieg 1967 aufgegeben. Zu sehen sind heute neben Mauerresten die Ruinen der ersten Gründung mit den Überresten des Klosters und wahrscheinlich auch der Kirche. Auch die Reste einer gut erhaltenen Ölmühle wurde gefunden.


Gamla Naturschutzgebiet

Gamla

Gamla Naturschutzgebiet, Teil des Daliot Flusses im Golangebiet - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Umgebung von Gamla wurde als Naturschutzgebiet ausgewiesen und wird von der "Israel Nature and Parks Authority" betreut und verwaltet. Das Gebiet des Parks hat neben den archäologischen Fundstätten mit einer der ältesten Synagogen in Israel auch zahlreiche Naturschönheiten zu bieten. Tiefe Schluchten gilt es zu entdecken und zu erwandern, tosende Wasserfälle ziehen Sie in ihren Bann und eine Population von Gänsegeiern nistet an den Hängen der einsamen Felsen in diesem Areal- es ist die größte Kolonie dieser Art in Israel.



Griffon vulture at Gamla
Gänsegeier im Naturschutzgebiet von Gamla - eingebunden über Wikimedia Commons

Gamla

Gamla Natur Reserve, Golanhöhen, Israel - Foto: Wikipedia - Autor: Hanay - Lizenz s.u.


Das Gamla-Naturschutzgebiet in den zentralen Golanhöhen ist eine wunderbare Kombination von Natur, Landschaft und historischen Sehenswürdigkeiten. Auch Steingrabdenkmäler, sogenannte Dolmen - etwa 4000 Jahre alt - sind hier zu finden. Einige der Gamla Reserve Routen sind für Familien geeignet, andere nur für geübte Wanderer. Ein Denkmal im Naturschutzgebiet Gamla erinnert an die ersten Siedler auf dem Golan, die während der Kriege Israels getötet wurden. Der Park ist ganzjährig geöffnet und immer einen Besuch wert!

Weitere Informationen zum Park Gamla Natur Reserve, der Ihnen die Schönheiten Nordisraels erschließt, finden Sie hier....!


Qala'at Nimrud

Qala'at Nimrud

Ostseite der Festung


Der Nimrod Nationalpark (Qala'at Nimrud) befindet sich in einer überwältigenden Berglandschaft am Fuße des Hermongebirges. Der Park erstreckt sich über einen Bereich von 19,5 Hektar. Innerhalb seiner Grenzen liegt die Festung Nimrod, umgeben von Olivenhainen und natürlicher Vegetation. Die Nimrodsburg (arab.: Qala'at al-Subeiba, zu deutsch "Burg auf dem großen Felsen"; hebr.: Mivtzar Nimrod) ist eine mittelalterliche Festung aus dem 13. Jahrhundert, die von Saladins Neffen Al-Aziz Uthman erbaut wurde und sich im Norden der Golanhöhen....

Weitere Informationen zur Festung Nimrod auf den Golanhöhen finden Sie hier....!


Banyas

Banyas

Quellfluss des Jordan


Banyas
, auch Banjas oder Banias genannt, bezeichnet einen der drei Quellflüsse des Jordan sowie ein nach dem Fluss benanntes Naturschutzgebiet auf den Golanhöhen in Nordisrael. Im heutigen Banyas-Gebiet lag das antike Caesarea Philippi. Banyas liegt auch am Fuß des Hermongebirges am nördlichen Ende der israelisch besetzten Golanhöhen. Nicht weit von diesem Ort entfernt verläuft die Grenze zum israelischen Kernland. Die nächste größere israelische Stadt ist Kirjat Schmona etwa....

Weitere Informationen zu Banyas und dem Nationalpark Banyas in Nordisrael auf den Golanhöhen finden Sie hier....!


Hammat Gader

Hammat Gader

Yarmuk-Tal mit ehem. Eisenbahnbrücke - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Der Ort Hammat Gader (Hamat Gader) befindet sich in einer Entfernung von etwa 7,5 Kilometer von der Südspitze des See Genezareth entfernt. Es ist eine antike Stätte, über die schon im 2. Jahrhundert n. Chr. berichtet wurde. Bekannt ist Hamat Gader wegen der heißen Quellen, in denen beim Bad schon die Römer Heilung von ihren körperlichen Beschwerden suchten. Es gibt mehrere Mineralquellen, die zum Teil Temperaturen von bis zu 50 º Celsius erreichen. Noch heute kommen viele Besucher nach Hammat Gader, um....

Weitere Informationen zum Hammat Gader Park in Nordisrael finden Sie hier....!


Quellennachweis:


Die Informationen zur Geschichte von Gamla basieren auf dem Artikel Gamla (Stand vom 19.01.2010) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen mit den Fotos "Titelfoto: "Ruinen der antiken Stadt Gamla - Autor: Oren Rozen" - "Ruinen der Stadtmauer; Mikwe (Ritualbad); Gamla Natur Reserve, Golanhöhen, Israel; Archäologische Stätte Deir Qeruh; Archäologische Ausgrabungen am runden Turm in Gamla; Archäologische Stätte Gamla; - (6 Fotos) - Autor: Hanay" - "Antike Stadt Gamla, Golanhöhen, Israel; Ruinen der Stadt Gamla, Ritualbad - (2 Fotos) - Autor: Staselnik" unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported", deren Bedingungen Sie hier einsehen können.


Fotos aus Gamla





Avdat Stadt Rom Bethlehem Banyas Apostel Paulus Tel Aviv Jaffa Megiddo Tempelberg und Felsendom Nord-Israel Altstadt von Jerusalem Dominus Flevit Jüdisches Viertel Synagoge Korazim Via Dolorosa Taba Rhodos Kirche der Franziskaner Klagemauer Wüste Zin Aqaba Kirche des Heiligen Grabes Armenisches Viertel Kapernaum Khirbet el Mafjir Umgebung von Bethlehem Höhlen von Qumran Eilat Caesarea Christliches Viertel Ephesus St. Peter in Gallicantu Tel Dan Aschkelon


-Anzeige-