- Anzeige -

Aqaba - Jordanien

Jordanien - Aqaba

Bildquelle: Wikipedia - Autor: Little Savage (Public domain)




Überblick

Jordanien - Aqaba

Bildquelle: Wikipedia (Public domain)



Der südlichste Ort des Königreichs Jordanien heißt Aqaba- eine Küstenstadt am gleichnamigen Golf. Der Golf von Aqaba ist ein Bestandteil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs, der von Ostafrika aus nordwärts durch das Rote Meer und weiter in Richtung Totes Meer und Jordantal verläuft. Der Golf von Aqaba ist reich an einer Vielzahl verschiedener Korallen und anderer Meeresbewohner. Aqaba ist auch der Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Governorats. Die Lage der Stadt Aqaba ist strategisch wichtig für Jordanien, da hier der einzige Ort des Landes mit Zugang zur See liegt. Westlich von Aqaba befindet sich die südlichste Stadt von Israel- Eilat.

Wadi Araba Border

Jordanien - Aqaba

Checkpoint Arava (Israel) - Aquaba (Jordan) - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Pawel Ryszawa - Lizenz s.u.


Seit dem 8. August 1994 gibt es hier einen Grenzposten, der Besuche zwischen beiden Ländern ermöglicht. Zahlreiche Jordanier arbeiten in Israel und benutzen diesen Grenzübergang täglich. Auch für Touristen ist dieser Grenzposten ein Glücksfall, da es nun möglich ist, von Eilat aus direkt die Sehenswürdigkeiten des Haschemitischen Königreichs Jordanien zu besichtigen. Der Übergang liegt im Wadi Araba und von israelischer Seite führt eine Abzweigung des Highway 90 in nördlicher Richtung nach rechts zur Route 109, die nach 1,5 Kilometern auf den Grenzposten trifft. Besucher aus den meisten Ländern erhalten ein spezielles Aufenthalts-Visum von der Aqaba Special Economic Zone Authority, das in den Pass, in der Regel neben dem Sichtvermerk, eingetragen wird.


Jordanien - Aqaba

Strand von Aqaba - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Jeanhousen - Lizenz s.u.


Im Jahr 2006 wurde der Grenzübergang in Yitzhak Rabin Terminal umbenannt. Beide Städte - Aqaba und Eilat - liegen an der Spitze des Golfs von Aqaba. Auch Aqaba ist bekannt als Tauch-und Badeort, sogar der Herrscher des Landes besitzt hier einen Palast und nutzt diesen Ort zur Entspannung. Schon der Vater des heutigen Königs Abdullah II. ging hier seinem Lieblingssport nach- Wasserski. Aqaba ist auch ein wichtiges Verwaltungszentrum im Süden von Jordanien. Der Seehafen dient vorwiegend dem Transport von Phosphat, das hier in der Gegend industriell abgebaut wird.


Geschichte

Jordanien - Aqaba

Ayla - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Aqaba ist eine bewohnte Siedlung seit etwa 4000 v. Chr. und profitierte stets von seiner strategisch günstigen Lage an der Kreuzung mehrerer wichtiger Handelswege zwischen Asien, Afrika und Europa. Einer dieser Handelswege war die Straße der Könige (King's Highway), die in Ägypten (Heliopolis - Kairo) begann und über die Sinai-Halbinsel nach Aqaba führte. Von dort führte sie weiter nördlich nach Damaskus und weiter über Tadmoor (Palmyra - Syrien) zu den Ländern am Euphrat. Der Handelsweg berührte zahlreiche antike Staaten, darunter Edom, Moab und Ammon. Die frühe Siedlung in Aqaba wurde vermutlich schon von den Edomitern als ihr Zentrum genutzt.


Jordanien - Petra

Schatzhaus in Petra


Danach herrschten hier die Nabatäer, deren Hauptstadt Petra etwa 140 Kilometer von Aqaba entfernt liegt und heute als eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges gilt. Die Bibel bezeichnet diesen Bereich in 1 Kön 9,26: "König Salomo baute auch eine Flotte in Ezjon-Geber, das bei Elat (Ayla) an der Küste des Schilfmeers in Edom liegt." Die ptolemäischen Griechen nannten den Ort Berenice und die Römer Aila. Nach der Eroberung des nabatäischen Reiches durch die Römer (106 n. Chr.) wurde dieses Gebiet in die Provinz Arabia Petraea eingegliedert. Nach der Teilung des Römischen Reiches (395) gehörte Ayla fortan zum oströmischen- Byzantinischen Reich.


Provinz Arabia Petraea

Jordanien - Aqaba

Ruinen einer frühen Kirche in Aqaba aus der byzantinische Epoche - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Mit den ersten islamischen Eroberungen noch unter dem Propheten Mohammed (ca. 570 - 633) wurde Ayla Teil des Kalifats. Danach herrschten hier die Dynastien der Omayyaden, Abbasiden und Fatimiden. Im 12. Jahrhundert wurde die Stadt von den Kreuzrittern erobert und auf der nahegelegenen Pharao-Insel (Koralleninsel) die Burg Helim errichtet. Unter Sultan Saladin - dem Eroberer von Jerusalem - wurde die Stadt 1170 erobert und geriet 1250 unter den Einfluss der Mameluken. Von Beginn des 16. Jahrhunderts bis 1917 war die Stadt Teil des Osmanischen Reiches und versank eine Zeit lang im Dunkeln der Geschichte. Im Juli 1917 konnte die Stadt durch die arabischen Stämme unter Führung Faisals I. und unter dem Kommando des britischen Leutnants Thomas Edward Lawrence nach einem Gewaltmarsch durch die Wüste Nefud eingenommen werden.


Königreich Jordanien

Jordanien - Aqaba

Polizeipatrouille im Wadi Rum


Nach dem 1. Weltkrieg stand die Stadt unter britischem Mandat und verblieb bis 1946 als Teil von Transjordanien unter ihrer Kontrolle. In dieser Zeit wuchs die Stadt Aqaba und auch der Seehafen. Am 25. Mai 1946 (heute der Nationalfeiertag) erlosch das britische Mandat und das Land erhielt seine volle Unabhängigkeit. Die Führung des jungen Staates übernahm Abdallah ibn Husain als König Abdallah I.. Von November 1956 bis Januar 1957 war die Stadt von Israel besetzt (Sueskrise). Am 20. Juli 1951 wurde der Herrscher in Jerusalem von einem palästinensischen Extremisten in der Al-Aqsa-Moschee erschossen. Sein Nachfolger wurde sein Sohn Talal, der allerdings nur kurze Zeit regierte (1951 - 1952) und danach sein Enkel Hussein (1953 - 1999). Als der in seinem Land sehr beliebte König 1999 nach langer und schwerer Krankheit starb, trat sein Sohn als Abdullah II. die Nachfolge an.




Siedlungsstätte Ayla

Jordanien - Aqaba

Ruinen von Ayla - Ägyptisches Tor - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Lange Zeit hat man nach Spuren der antiken Siedlungsstätte Ayla gesucht bis in den frühen 1980er Jahren des vorigen Jahrhunderts ein amerikanisch-jordanisches Archäologenteam Reste dieser Stadt in der Nähe der Küstenstraße in Aqaba fand. Zu Beginn der islamischen Zeitrechnung wurde in Aqaba eine neue Stadt gebaut. Später beschrieb der arabische Geograph Shams Eddin Muqaddasi (ca. 945/946 - 1000), der auf seiner Pilgerreise nach Mekka auch diesen Ort berührte, die Lage der alten Siedlung, die in Trümmern lag, (wahrscheinlich handelte es sich hier um das byzantinische Ailan) unweit der neuen Stadt Ayla.


Ruinen von Ayla

Jordanien - Aqaba

Ruinen von Ayla - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Ayla ist eine alte muslimische Stadt, die auf dem Boden des heutigen Aqaba in Jordanien gebaut wurde. Sie war die erste islamische Stadt, die außerhalb der arabischen Halbinsel gegründet wurde. Um 630, kurz nach der Hedschra, schloss der Prophet Mohammed im Rahmen einer friedlichen islamischen Expansion eine Vereinbarung mit dem Bischof von Ailan, eine neue Stadt zu errichten in der Nähe der bestehenden byzantinischen Stadt. Die Ruinen von Ayla sind nur wenige Gehminuten entlang der Küstenstraße, im Nordwesten der Innenstadt zu finden.


Festung von Aqaba

Jordanien - Aqaba

Festung


Die Festung von Aqaba wurde gegen Anfang des 16. Jahrhunderts von einem der letzten Sultane der Mameluken errichtet. Möglicherweise befand sich an dieser Stelle schon ein Vorgängerbau. Danach wurde die Festung mehrfach verändert und umgebaut. Nachdem der Kampf um Aqaba gewonnen wurde, installierte man über dem Haupteingang das Wappen der Haschemitischen Dynastie. Es stammt aus der Zeit der Arabischen Aufstände zu Beginn des 1. Weltkriegs. Im Inneren ist ein umlaufendes Schriftband mit einer arabischen Inschrift zu finden, die den Namen des Mameluken Sultan Qansweh El-Ghuri (Regierungszeit 1501 - 1516 n. Chr.) trägt, der für die Errichtung der Festung verantwortlich sein soll.


Archäologisches Museum

Jordanien - Aqaba

Archäologisches Museum von Aqaba - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Das Archäologische Museum von Aqaba liegt direkt neben der Festung von Aqaba und ist in der historischen Residenz von Sharif Hussein Bin Ali, dem Führer der großen arabischen Revolution, einem Urgroßvater des heutigen Königs Abdullah II., untergebracht. Das Museum beherbergt eine bedeutende Sammlung aus der islamischen Epoche von Ayla, u.a. aus der Zeit der Omayyaden, Abbasiden und der Fatimiden. Das Aqaba-Fort ist täglich geöffnet und der Eintritt zum Archäologischen Museum beinhaltet den Eintritt zur Festung.


Informationen:


Aqaba Tourist Information Center

Marketing and Tourism Directorate
Aqaba Special Economic Zone Authority

P.O. Box ( 2565)
South Al-Hammamat Al-Tunisyya Street

Aqaba 77110 - Jordan



Telefon: + 962 (0) 3 203 5360
Fax: + 962 (0) 3 209 1052

E-mail: info@aqaba.jo

Website: www.aqaba.jo

Öffnungszeiten:

Winter (Oktober - März) - 08:00 - 18:00 Uhr
Sommer (April - September) - 08:00 - 20.00 Uhr


Verkehrswege in Aqaba

Jordanien - Aqaba

Bildquelle: Wikipedia - Autor: Aviad2001 - Lizenz s.u.


Die Stadt Aqaba ist mit dem Rest von Jordanien durch den Desert Highway (Wüstenautobahn) und dem Toten Meer Highway verbunden. Aqaba ist weiterhin durch den Grenzübergang nach Eilat mit Israel verbunden und mit Haql in Saudi-Arabien durch den Grenzübergang Durra. Es bestehen zahlreiche Busverbindungen zwischen Aqaba und Amman und anderen großen Städten in Jordanien. Jett und Trust International sind die häufigsten Buslinien. Auch Taxis bedienen den Personenverkehr zwischen Aqaba und Eilat. Falls Sie mal einen Ausflug ins Wadi Rum planen oder kurzfristig nach Petra oder zur Kreuzritterburg Kerak wollen- Taxis sind eine gute Alternative. Handeln Sie vorher den Preis aus und ihr Fahrer wird Ihnen unterwegs und am Ziel über die interessantesten Sehenswürdigkeiten berichten.

Ich habe auf diese Weise das Wadi Rum und Petra kennengelernt und ich erinnere mich noch heute gerne an diese Tour.


Jordanien - Aqaba

Airport Aqaba - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Berthold Werner - Lizenz s.u.


Das Aqaba Bahn-System ist nur für den Güterverkehr zuständig mit Ausnahme der Strecke zum Wadi Rum. Per Schiff bedient die arabische Bridge Maritime Gesellschaft von Aqaba aus die ägyptischen Häfen von Taba und Nuweiba. Mehr als eine Million Passagiere werden auf diesem Weg zwischen Aqaba und den Häfen von Nuweiba, Taba und Sharm el-Sheikh von Fähren transportiert. Mit dem Flugzeug verbindet der King Hussein International Airport die Städte Amman, Sharm el-Sheikh, Dubai und Alexandria sowie mehrere Destinationen in Europa.


Grenzübergänge

Israel - Eilat

The Yitzhak Rabin Border Terminal in Eilat - Wadi Araba Grenzübergang Terminal - Bildquelle: Wikipedia - Autor: NYC2TLV - Lizenz s.u.


Bei den Grenzübergängen von Eilat nach Ägypten (Taba) und Jordanien (Arava), sowie den Grenzstationen Sheikh Hussein von Israel nach Jordanien und Allenby Bridge von der Westbank nach Jordanien kann es immer wieder zu kurzzeitigen Schließungen bzw. einer Verkürzung der Öffnungszeiten kommen. Es wird daher empfohlen, vor Ort zeitnah Erkundigungen über die Öffnung einzuholen. Ferner sind die Ein- und Ausreisevorschriften der Länder Israel, Ägypten und Jordanien zu beachten und schon im Vorfeld der Reise hierüber Erkundigungen einzuziehen. Ganz besonders sind die Grenzformalitäten am Übergang Taba zu beachten, deren Bestimmungen durch bilaterale Verträge ausgehandelt worden sind und einem besonderen Status unterliegen.

Das Problem ist nicht die kurzfristige Ein- und Ausreise in diesem Grenzbereich sondern die Durchreise mit dem Ziel, innerhalb Ägyptens - Taba Airport oder Sharm el Sheik International Airport - die Rückreise anzutreten. Dies sollte bei der Viasbeantragung (Ägypten) unbedingt beachtet werden.


Quellennachweis:


Dieser Artikel - Aqaba - basiert auf dem Artikel Aqaba (Stand vom 06.08.2010) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht mit den Fotos "Titelfoto: Ruinen des antiken Ayla" - "The Yitzhak Rabin Border Terminal in Eilat - Wadi Araba Grenzübergang Terminal - Autor: NYC2TLV" - "Checkpoint Arava (Israel) - Aqaba (Jordan) - Autor: Pawel Ryszawa" - "Strand von Aqaba - Autor: Jeanhousen" - "Aqaba - Autor: Aviad2001" - "Airport Aqaba - Autor: Berthold Werner" unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotodateien wurden unter den Bedingungen der Creative CommonsNamensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported“ Lizenz veröffentlicht.



Fotos aus Aqaba





Avdat Stadt Rom Vatikanstaat Bethlehem Banyas Apostel Paulus Tel Aviv Jaffa Megiddo Tempelberg und Felsendom Nord-Israel Altstadt von Jerusalem Dominus Flevit Jüdisches Viertel Synagoge Korazim Via Dolorosa Taba Insel Rhodos Kirche der Franziskaner Klagemauer Wüste Zin Aqaba Kirche des Heiligen Grabes Armenisches Viertel Kapernaum Khirbet el Mafjir Umgebung von Bethlehem Höhlen von Qumran Eilat Caesarea Christliches Viertel Ephesus St. Peter in Gallicantu Tel Dan Aschkelon


-Anzeige-