- Anzeige -

Katharinenkloster - Ägypten

Ägypten - Sinai

Katharinenkloster im Sinai - Bildquelle: Wikipedia - Autor: G. Piezinger - Lizenz s.u.




Überblick

Ägypten - Sinai

Katharinenkloster im Sinai - Detail der gewaltigen Mauern des Klosters



Das Katharinenkloster im Sinai ist eines der ältesten Klöster der Christenheit. Die Architektur des Klosters erinnert eher an eine Festung als an ein Kloster. Kein Wunder - liegt es doch in einer eher menschenfeindlichen Bergwelt, in der nur Nomaden lebten. Die einsame Lage am Fuße des Mosesberges und wahrscheinlich die Bitten der dort lebenden Mönche brachten den byzantinischen Kaiser Justinian I. (482 - 565) dazu, das Kloster mit einer hohen Mauer zu umgeben. Auch die Hauptkirche im Inneren des Klosters (Kirche der Verklärung) stammt aus dieser Zeit. In diesem Gebiet lebten viele Mönche weiter als Einsiedler in Höhlen oder in kleinen Gruppen in klosterähnlichen Häusern. Bei drohender Gefahr konnten sie das Kloster aufsuchen. Schon während der Regierungszeit Justinian I. wurde auf dem Gipfel des Berges Sinai eine Kapelle errichtet.

Katharinenkloster im Sinai

Ägypten - Sinai

Katharinenkloster am frühen Morgen


Das griechisch-orthodoxe Katharinenkloster im Sinai in Ägypten wurde zwischen 548 und 565 gegründet. Es liegt direkt am Fuße des Djebel Musa (Mosesberg - auch Berg Horeb genannt). Hier an dieser Stelle befand sich nach der Tradition der brennende Dornbusch, in dem sich Gott dem Mose offenbarte. Hier sollen auch die der Legende nach von einem Engel herbeigetragenen Gebeine der hl. Katharina von Alexandrien ruhen, deren Existenz allerdings historisch nicht sicher belegt ist. Das Sinai - Kloster, das ursprünglich Maria, der Mutter Jesu, geweiht war, wurde im Westen ab dem 14. und im Osten ab dem 19. Jahrhundert nach dieser Heiligen genannt.


Berg Sinai

Ägypten - Sinai

...beim Abstieg vom Berg Sinai...


Die Klosteranlage liegt im Herzen des südlichen Sinai in der Nähe der Ortschaft Milga unterhalb des 2285 m hohen Berg Sinai und in der Nähe des Djebel Katharina (2646m). Das als Festung gebaute Kloster weist eine Grundfläche von 76 auf 85 Meter auf. Das Katharinenkloster selbst liegt etwa 1500 Meter über dem Meeresspiegel und ist ein imponierender Ort, der aufgrund seiner Lage in einem Tal der Berge des Sinai vor der Felskulisse des Mosesbergs in absouter Einsamkeit liegt. Das Katharinenkloster im Sinai ist seit dem Jahr 2002 ein Teil des Weltkulturerbes der UNESCO zusammen mit sechs weiteren Kulturstätten in Ägypten.


Bibliothek

Ägypten - Sinai

Moses mit den Gesetzestafeln, Rembrandt (1606–1669) - Bildquelle: Wikipedia (Public domain) The Yorck Project: 10.000 Meisterwerke der Malerei


Die Bibliothek des Klosters besteht aus vier Bibliotheksräumen und ist wahrscheinlich die älteste erhaltene christliche Bibliothek. Mehr als sechstausend Handschriften in griechischer, syrischer, äthiopischer, arabischer und georgischer Sprache, davon dreitausend aus der Antike und einige älter als das Kloster selbst, eine Sammlung, die an Umfang nur durch die Bibliothek des Vatikan übertroffen wird. Die meisten dieser Bücher haben noch ihren ursprünglichen Einband, im Gegensatz zu westlichen Bibliotheken, wo die originalen Einbände in der Regel ersetzt wurden.


Codex Sinaiticus

Ägypten - Sinai

Codex Sinaiticus, Textstelle: Matthäus 9,23-10,17 aus dem Jahr 330 - 360 n. Chr. - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Der einst kostbarste Schatz des Klosters am Berg Mose waren die Pergamenthandschriften der Heiligen Schrift. Etwa um 1859 entdeckt ein deutscher Theologe - Konstantin von Tischendorf - den berühmten Codex Sinaiticus. Dieser Text stammt aus dem 4. Jahrhundert. Er enthält in griechischer Sprache das Neue Testament und einige Teile des Alten Testaments. Tischendorf nimmt den Codex mit nach St. Petersburg in Rußland und macht ihn dem Zaren zum Geschenk. Dieser stiftet dem Kloster im Sinai etwa 9000 Rubel. Danach wandern die Schriftstücke in die Bibliothek von St. Petersburg. 1933 verkaufen die Sowjets den Codex Sinaiticus an das Britische Museum in London.


Kirche der Verklärung

Ägypten - Sinai

Kirchturm des Katharinenklosters, Sinai, Ägypten - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Berthold Werner - Lizenz s.u.


Das wichtigste Gebäude innerhalb der Klostermauern ist die Kirche der Verklärung- ein Werk des byzantinischen Architekten Stephanos. Das Gebäude wurde aus Granitsteinen errrichtet. In der Form eines griechischen Kreuzes als Basilika erbaut besteht die Kirche im Inneren aus einem Hauptschiff und zwei Seitenschiffen, die durch massive Granit-Säulen mit dunklen Kapitellen abgetrennt sind. Weiterhin enthält die Kirche eine Hauptapsis und einen Narthex. Jedes der drei Kirchenschiffe hat eine eigene Kapelle. Hinter der Hauptapsis befindet sich der heiligste Teil des Klosters, die Kapelle vom Brennenden Dornbusch.

AT - Buch Exodus, 3,2: "Dort erschien ihm der Engel des Herrn in einer Flamme, die aus einem Dornbusch emporschlug. Er schaute hin: Da brannte der Dornbusch und verbrannte doch nicht."

Sie stammt aus dem 4. Jahrhundert und soll von der frommen Kaiserin Helena erbaut worden sein, der Mutter von Konstantin dem Großen. Diese Kapelle ist der heiligen Maria geweiht, der Mutter Jesu.


Mosesberg

Ägypten - Sinai

Kapelle auf dem Berg Sinai (Mosesberg) - kurz nach Sonnenaufgang


Außerhalb dieses Geländes in einem weiteren Tal wurde mit Förderung des ägyptischen Touristikministeriums eine Hotelanlage gebaut, die der Würde und der Bedeutung des Ortes entspricht. Unter strengen Umweltauflagen wurden die in dörflichem Charakter und der natürlichen Umgebung angepassten Lodges errichtet. Der Mosesberg ist der Ort, auf dem Moses aus der Hand Gottes die Zehn Gebote in Form von Steintafeln empfangen hat. Leider wissen viele Touristen nicht, wie man sich an einem solchen Ort verhält und vermüllen bei ihrem Auf- und Abstieg des Mosesberges die schöne Umgebung. Dieser Ausflug wird meistens mit einer Übernachtung angeboten, so dass Sie den obliglatorischen Aufstieg morgens ab 03.00 Uhr antreten können. Bitte unbedingt an warme Kleidung denken- zu dieser Zeit kann es hier sehr kalt sein...!




Grenzübergänge

Israel - Eilat

The Yitzhak Rabin Border Terminal in Eilat - Wadi Araba Grenzübergang Terminal - Bildquelle: Wikipedia - Autor: NYC2TLV - Lizenz s.u.


Bei den Grenzübergängen von Eilat nach Ägypten (Taba) und Jordanien (Arava), sowie den Grenzstationen Sheikh Hussein von Israel nach Jordanien und Allenby Bridge von der Westbank nach Jordanien kann es immer wieder zu kurzzeitigen Schließungen bzw. einer Verkürzung der Öffnungszeiten kommen. Es wird daher empfohlen, vor Ort zeitnah Erkundigungen über die Öffnung einzuholen. Ferner sind die Ein- und Ausreisevorschriften der Länder Israel, Ägypten und Jordanien zu beachten und schon im Vorfeld der Reise hierüber Erkundigungen einzuziehen. Ganz besonders sind die Grenzformalitäten am Übergang Taba zu beachten, deren Bestimmungen durch bilaterale Verträge ausgehandelt worden sind und einem besonderen Status unterliegen.

Das Problem ist nicht die kurzfristige Ein- und Ausreise in diesem Grenzbereich sondern die Durchreise mit dem Ziel, innerhalb Ägyptens - Taba Airport oder Sharm el Sheik International Airport - die Rückreise anzutreten. Dies sollte bei der Viasbeantragung (Ägypten) unbedingt beachtet werden.


Quellennachweis:


Die Fotos "Titelfoto: Katahrinenkloster, Sinai, Ägypten; Kirchturm des Katharinenklosters, Sinai, Ägypten (2 Fotos) - Autor: Berthold Werner" - "The Yitzhak Rabin Border Terminal in Eilat - Wadi Araba Grenzübergang Terminal - Autor: NYC2TLV" - "Katharinenkloster im Sinai - Autor: G. Piezinger" stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotodateien wurden unter den Bedingungen der Creative CommonsNamensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported“ Lizenz veröffentlicht.


Fotos Katharinenkloster im Sinai





Avdat Stadt Rom Vatikanstaat Bethlehem Banyas Apostel Paulus Tel Aviv Jaffa Megiddo Tempelberg und Felsendom Nord-Israel Altstadt von Jerusalem Dominus Flevit Jüdisches Viertel Synagoge Korazim Via Dolorosa Taba Insel Rhodos Kirche der Franziskaner Klagemauer Wüste Zin Aqaba Kirche des Heiligen Grabes Armenisches Viertel Kapernaum Khirbet el Mafjir Umgebung von Bethlehem Höhlen von Qumran Eilat Caesarea Christliches Viertel Ephesus St. Peter in Gallicantu Tel Dan Aschkelon


-Anzeige-